Der Wahlpflichtkurs Ästhetische Bildung 7 hatte in den vergangenen Projekttagen die Chance an einem künstlerischen Workshop teilzunehmen. Hauptanliegen des Künstlers Gregor Hinz war es, den Schülerinnen und Schülern alles rund um das Thema „Comics zeichnen“ beizubringen, ganz nebenbei gelang es ihm, die Aufmerksamkeit auch auf das allgegenwärtige Thema „Nachhaltigkeit“ zu legen. Mithilfe des Musikstücks „ Nur noch kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko schuf er die Grundlage für die Entwicklung eines Superhelden, der die Menschheit oder den Planeten retten soll und damit das Thema des Comics. Dies tat er mit vollem Eifer, Sympathie und geballtem Fachwissen. So zog er sämtliche Schülerinnen und Schüler auf seine Seite und brachte verborgene Talente zum Vorschein.

Die drei Tage waren vollgepackt mit Übungen zum Erstellen eines Comics, so wurde das Augenmerk unter Anderem auf die Verwendung von Sprechblasen gelenkt und wie Emotionen und Bewegungen zum Ausdruck gebracht werden können – das A und O eines gelungenen Comics. Die Schüler sollten lernen, eine Person aus dem Gedächtnis zu portraitieren und Farben richtig einzusetzen, sodass sie am Ende von Tag zwei befähigt waren, mit dem Planen ihres eigenen Comics zu beginnen. Der letzte Tag war dann dem Close-up und dem Zeichnen des Superhelden-Comics gewidmet. Die Endergebnisse wurden vom Künstler eingesammelt und digitalisiert, sodass die entstandenen Meisterwerke vielleicht sogar demnächst hier heruntergeladen werden können.

Der Kurs „Angewandte Naturwissenschaften“ konnte an den Projekttagen technisches Geschick beweisen und stellte an zwei Tagen Wurfgleiter und Bumerangs unter Anleitung von Herrn Schwaner her. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen! Flugversuche wurden auf dem Sportplatz durchgeführt und die Wurftechniken stetig verbessert wie auf den Bildern zu sehen ist.

 

Im Kurs „Gesundheit und modernes Leben“ standen die Themen „Fitnessfood und Fitnesstrends“ im Mittelpunkt der Projekttage. Die eigenen Essgewohnheiten wurden reflektiert und unter dem Gesichtspunkt „gesund oder weniger gesund“ unter die Lupe genommen. In Partnerarbeit erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Handouts zu den einzelnen Nährstoffen. Am zweiten Tag wurde gekocht. Die Schüler bereiteten ein dreigängiges Menü unter dem Motto „Gesund, aber lecker“ zu. Der dritte Tag stand ganz im Zeichen des Sports und Herr Peters brachte die Schüler  mit Trendsportarten wie Yoga, Parcours und HIT (High Intensity Training) ordentlich ins Schwitzen.

Der Dänischkurs beschäftigte sich an den Projekttagen intensiv mit der dänischen Kultur. Unteranderem wurde das dänische Schulsystem unter die Lupe genommen und die AP Møller Skolen in Schleswig besucht. Am dritten Tag erprobten die Schülerinnen und Schüler ihr Talent in der Küche und bereiteten dänische Leckereien wie Risalamande (Milchreis mit Mandeln) und rote Grütze zu.