miteinander füreinander
auenwald-siegel-1610

Schulsanitätsdienst

Seit dem Schuljahr 2013/14 werden an der Auenwaldschule Schülerinnen und Schüler zu Schulsanitätern ausgebildet. Auf freiwilliger Basis bewerben sie sich um einen Platz im Schulsanitätsteam. An mehreren Tagen durchlaufen sie einen Lehrgang des Deutschen Roten Kreuzes, bei dem sie Kenntnisse und Fertigkeiten für Notfälle im Schulalltag erlernen. In Rollenspielen wird der Umgang mit Verletzten trainiert.

Der Schulsanitätsdienst geht über die Erste Hilfe hinaus: Die Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, sowohl für die der weiterführenden Schule als auch für die der Grundschule. Diese Aufgabe erfordert Selbstbewusstsein, Sicherheit, Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit.

Den Schulsanitätern der Auenwaldschule steht ein eigener Sanitätsraum zur Verfügung, der Anlaufstelle für alle verletzten und erkrankten Schülerinnen und Schüler ist. In diesem Raum befinden sich Krankenliegen, Verbandsmaterial, Kühlkissen etc. Während der Unterrichtsstunden tragen die diensthabenden Schulsanitäter ein Walkie-Talkie bei sich, um schnellstmöglich durch das Sekretariat über Vorfälle informiert werden zu können.