Auch in diesem Jahr fand an der Auenwaldschule- Gemeinschaftsschule ein „Sozialer Tag“ statt. An diesem Tag stand nicht das Lernen im Klassenraum im Vordergrund, sondern das Arbeiten für einen guten Zweck. Im Vorwege hatte die Schülervertretung in Rücksprache mit den Klassen entschieden, dass das erarbeitete Geld in diesem Jahr zur Hälfte dem Kinder-und Jugendhospizdienst des Katharinen Hospizes in Flensburg gespendet werden soll und mit die andere Hälfte eine Patenschaft für ein Kind über die Organisation „Plan“ übernommen werden soll. Also wurde an diesem Tag Zuhause, bei Oma oder in der Nachbarschaft fleißig der Rasen gemäht, geputzt oder Unkraut gejätet. Ältere Schüler arbeiteten in Autowerkstätten, im Sägewerk oder auf einem Bauernhof, um nur einige Beispiele zu nennen.

Auf diese Art und Weise wurden 2200,-Euro erarbeitet. Das ist wirklich ein tolles Ergebnis, auf das ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, stolz sein könnt. Am Donnerstag nun erfolgte die offizielle Spendenübergabe an den Kinder-und Jugendhospizdienst des Katharinen Hospizes in Flensburg. Frau Krych, die im Katharinen Hospiz für die Trauergruppen und die Kindergarten- und Schularbeit zuständig ist, nahm in der Aula der Schule die Spende entgegen. Sie nutzte die Gelegenheit den Schülerinnen und Schülern von ihrer besonderen Arbeit im Hospiz zu berichten und bedankte sich ganz, ganz herzlich für die tolle Spende, die es möglich macht, Kindern und Jugendlichen in schweren Stunden Beratung und Unterstützung zu geben.

Gei