Am Freitag, den 31.8.2018, nahmen unsere neuen Fünftklässler an der Bus-Schule teil. Dies war interessant für alle, denn auch wenn nicht alle Schüler und Schülerinnen mit dem Bus zur Schule fahren, ist es für Schulausflüge und Fahrten zu den neu gewonnenen Freunden oder ähnliches wichtig zu wissen, wie man sich richtig an der Bushaltestelle und im Bus richtig verhält.

Herr Jähde von der Kreisverkehrswacht nahm alle am Bus in Empfang und erklärte schon vor dem Einsteigen die ersten Regeln: Nicht drängeln und nacheinander einsteigen, nicht schubsen. Auch bei der Platzwahl hieß es Rücksicht auf alle Mitfahrer zu nehmen: Alle rutschen über den freien Sitz ans Fenster. Dann wurden viele Regeln und wichtige Sicherheitshinweise ausgetauscht und sehr anschaulich mit interessanten Beispielen besprochen.

Was dann mit dem mitfahrenden Teddy geschah, der sich den gefährlichsten Platz hinten in der Mitte gesichert hatte, beeindruckte die Schüler doch sehr. Zuerst wurde den Schülern und Schülerinnen gezeigt, wie sie sich sitzend und auch stehend richtig sichern. Dann setzte sich Herr Jähde ans Steuer und gab Gas!- und das nur, um kurz darauf eine Vollbremsung zu machen! Und was geschah mit dem Teddy? Der flog bei dieser  letzten Übung im hohen Bogen durch den Gang

Das Gefühl einer Vollbremsung wird den Fünftklässlern wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Jetzt wissen alle, warum wir nicht durch den Bus toben sollen.

Dankeschön an Herrn Jähde von der Kreisverkehrswacht für dieses tolle Erlebnis!

Im Anschluss schulte Herr Jähde noch unsere Bus-Engel, die auf den Buslinien von und ab unserer Schule dabei helfen, dass alle Mitfahrenden gut und sicher an ihr Ziel kommen!

Den Bus-Engeln wünschen wir viel Freude bei der Arbeit und wir bedanken uns für Eure Einsatzbereitschaft!